Lizenz- und Preismodell von Microsoft Dynamics 365 – Update

Das Lizenz- und Preismodell von Dynamics 365 seit Oktober 2019 

Seit Oktober 2019 gibt es ein neues Preismodell für Dynamics 365. Dieses neue Preis- und Lizenzmodell folgt der bereits etablierten Aufteilung von Microsoft Dynamics 365 in Apps. Seit der Veröffentlichung von Microsoft Dynamics 365 gibt es nicht mehr die eine CRM-Software, sondern mehrere Apps, wie z.B. Dynamics 365 Sales und Dynamics 365 Marketing, die in ihrer Gesamtheit das ehemals bekannte Microsoft Dynamics CRM abgelöst haben. 

Im Regelfall wird die Nutzung von Microsoft Dynamics 365 pro Benutzer lizenziert. Bei der Berechnung anfallender Lizenzkosten muss also die individuelle Lizenzzusammenstellung pro Benutzer ermittelt werden. Hierfür muss herausgefunden werden, welcher Nutzer welche App im Betrieb benötigt. Für Mitarbeiter mit dezidierten Rollen wie Vertriebsmitarbeiter reicht oftmals der Kauf einer einzelnen App-Lizenz (in diesem Fall die Sales-App-Lizenz).  

Der Umfang der Funktionalitäten entscheidet über die Lizenzart

Bei manchen Apps gibt es zwei unterschiedliche Arten von Benutzerlizenzen. Unterschieden wird zwischen der Professional- und der Enterprise-Lizenz. Die Enterprise-Lizenz bietet den kompletten Funktionsumfang einer App an. Wohingegen die Professional-Lizenz bestimmte Funktionalitäten einschränkt.  

Für Benutzer, die lediglich einen lesenden Zugriff auf Microsoft Dynamics 365 benötigen, gibt es nach wie vor die Team-Member-Lizenzen. Neben dem lesenden Zugriff können Nutzer mit dieser Lizenz bestimmte Datensätze wie beispielsweise Kontakte erstellen.

Anderes Lizenzmodell für Microsoft Dynamics 365 for Marketing 

Die Lizenzierung für Dynamics 365 for Marketing weicht von dem Lizenzmodell der anderen Apps ab. Statt je Benutzer wird Dynamics 365 for Marketing je „Mandant“ (Organisation) abgerechnet. In der Regel erhält man mit dem Erwerb einer Lizenz für Dynamics 365 for Marketing eine bestimmte Anzahl von Kontakten, die man über die App erreichen kann. Nach aktuellem Stand (November 2019) erhält man mit dem Erwerb einer Lizenz 10.000 Kontakte pro Monat.  Sollte diese Anzahl für individuelle Szenarien nicht ausreichen, kann man Zusatzpakete buchen, um die Anzahl der Kontaktaufnahmen pro Monat zu erhöhen. Wenn mindestens 10 Benutzer in der Organisation andere App-Lizenzen besitzen, halbiert sich der Preis für Dynamics 365 for Marketing. 

Basis- und Attach-Lizenzen lösen die Plan-Lizenzen ab

Wenn Benutzer von Dynamics 365 Zugriff auf mehr als eine App benötigen, gibt es seit dem neuen Lizenz- und Preismodell die Unterscheidung zwischen Basis-Lizenz und Attach-LizenzDie Basis-Lizenz wird zum normalen Listenpreis erworben. Die Attach-Lizenz wiederum gibt es für einen reduzierten Preis. Zur Erläuterung haben wir einige Beispiele ausgearbeitet. Dabei haben wir Listenpreise mit Stand vom 14.11.2019 verwendet. Aktuelle Listenpreise finden Sie auf https://dynamics.microsoft.com/de-de/pricing/ 

 

Beispiel 1: Sales + Customer Service + Field Service 

  Basis  Attach Berechnungsgrundlage 
Sales Enterprise  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 
Customer Service Ent.  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 
Field Service  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 

Diese drei Apps sind alle auch über eine Attach-Lizenz zu bekommen und haben den gleichen Basispreis. Sie könnten zum Beispiel die Sales Enterprise Basis-Lizenz wählen mit Attach-Lizenz für Customer Service Enterprise und Field Service. Der Paketpreis beträgt dann 80,10 € + 16,90 € + 16,90 € = 113,90 € je Benutzer je Monat. 

 

Beispiel 2: Sales + Project Service Automation 

  Basis Attach Berechnungsgrundlage 
Sales Enterprise  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 
Project Service Automation  € 80,10    Je Benutzer je Monat 

Project Service Automation ist nicht über eine Attach-Lizenz verfügbar. Allerdings darf man Sales Enterprise, Customer Service Enterprise und Field Service über Zusatzlizenzen zu Project Service Automation Basis-Lizenz buchen. Der Paketpreis würde dann 80,10 € + 16,90 € = 97,00 € je Benutzer je Monat betragen. 

 

Beispiel 3: Retail + Customer Service 

  Basis Attach Berechnungsgrundlage 
Retail  € 151,80    Je Benutzer je Monat 
Customer Service  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 

Bei der Kombination von Apps mit unterschiedlichen Preisen für Basis-Lizenzen muss immer die Basis-Lizenz mit dem höchsten Preis erworben werden, also in diesem Fall die Retail-Lizenz. Customer Service könnte dann über eine Attach-Lizenz hinzugebucht werden. Der Paketpreis betrüge dann 151,80 € + 16,90 € = 168,70 € je Benutzer je Monat. 

 

Beispiel 4: Sales + Marketing 

  Basislizenz  Zusatzlizenz  Berechnungsgrundlage 
Sales Enterprise  € 80,10  € 16,90  Je Benutzer je Monat 
Marketing (weniger als 10 App Lizenzen in der Organisation)  € 1.265,00  Je Mandant je Monat 
Marketing (ab 10 App Lizenzen in der Organisation)  € 632,50  Je Mandant je Monat 

Die Lizenzierung für Dynamics 365 for Marketing gilt nicht je Benutzer. Für die Kombination von Sales und Marketing können Sie also nicht mit Attach-Lizenzen arbeiten. Allerdings gibt es einen Preisnachlass, wenn mindestens 10 App Lizenzen (z.B. Sales oder Customer Service) in der Organisation vorhanden sind. Wenn wir zum Beispiel mit 25 Systemnutzer mit dieser Kombination rechnen, dann wäre der Gesamtpreis (80,10 € * 25) + 632,50 € = 2.635 € je Monat. 

Zusammenfassung

Insgesamt war das Lizenzmodell von Dynamics 365 in der Vergangenheit nicht intuitiv verständlich. Mit dem neuen Preis- und Lizenzmodell kommt Microsoft seinen Kunden und Partnern einen deutlichen Schritt entgegen und reduziert die Komplexität erheblich. 

In diesem Artikel sind wir nicht auf das Lizenzmodell der Microsoft Power Plattform eingegangen. Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und das Modernisieren von Geschäftsanwendungen lässt sich jedoch auch mit der Power Platform umfassend umsetzen. Hauptdifferenzierungsmerkmale zu Microsoft Dynamics 365 sind der geringere Preis und der dafür reduzierte Umfang an Out-of-the-box-Funktionalität.